Donnerstag, 11. Mai 2017

Achtung: Orange! Oder: Manchmal dauert es etwas länger....

Wenn schon die Sonne nicht leuchtet, dann doch wenigstens meine neue Tasche!

Im August 2015 hat Rebecca von Jakaster eine Tasche genäht: Die Matchbag von Keko-Kreativ.
Keine Ahnung, wieviel später ich tatsächlich auf den Beitrag gestoßen bin, ich denke mal, es war nicht allzuviel später. Genau diese Tasche ging mir aber so gar nicht mehr aus dem Sinn.

Also bin ich mal in folgenden Schritten vorgegangen:
  • November 2015: Enthusiastisch das Schnittmuster kaufen 
  • November bis Mai: ausdrucken, lesen, freuen, überlegen
  • Mai 2016: Leder gekauft. Weil: Frau hat schon so Beuteltaschen und will die Matchbag auch aus Leder haben! (Davor natürlich ewig überlegt, welches Leder, welche Farbe, etc)
  • Irgendwann 2016: angefangen zu Nähen. Aus orangenem Kunstleder. Weil: Das Leder war so teuer, da muss man den Schnitt ja erst mal testen!
  • Mai/Juni 2016: Die Nähmaschine streikt, das Teil wird bei Seite gelegt, eine neue Nähmaschine wird gekauft.
  • Irgendwann 2016: Oh, die Matchbag! Probieren wir doch mal, ob es mit der neuen Maschine zu nähen geht?! Geht! Aber oh! Ich habe ja gar keinen passenden Gurtbandversteller.... 
  • Mai 2017: Ich gehe einkaufen und besorge einen passenden Gurtbandversteller. Zwei Nähte später ist die Tasche fertig.
Puhhhhh! Ich hab sie dann aber direkt nach dem Nähen am nächsten Tag ausgeführt und bin hin und weg! Zusammen mit einem orange-geringeltem Shirt, weißer Hose und orangen Schuhen: Top!!








Ich bin voll happy! Die Tasche ist bestimmt nix für alle Tage, das Kunstleder ist auch etwas steif und in den Boden habe ich ein flexibles Schneidebrett eingearbeitet (nimmt dem Ganzen den knautschigen Charakter), aber für den Sommer gut zu nehmen!

Die Tasche an sich fand ich völlig easy zu nähen, die Anleitung super! Und was mir besonders (im Vergleich zu vielen, aktuell frei erhältlichen, ähnlichen Schnittmustern für so Beuteltaschen) gefällt: die Dreiteilung der Tasche von oben nach unten und dass die Tasche aussenrum nicht komplett aus einem Stück ist (Foto von hinten fehlt, stelle ich gerade fest). Das gibt ihr noch mal eine andere, wie ich finde, besondere Form.

Tja, jetzt hab ich hier noch mint/türkises Leder liegen. Und nachdem ja echt schon Zeit vergangen ist, bin ich mir unsicher, ob es daraus eine Matchbag oder eine Ewa von machwerk gibt... Aber auch da muss ich erst die Probetasche nähen *lach*

Schnitt: Matchbag von Keko Kreativ
Kunstleder: Vor Urzeiten mal bei e*ay gekauft
Innenfutter: I*ea
Ösen, Ringe, Karabiner: Aus dem Fundus


Und weil ich die Tasche auch ganz sicher nicht mehr hergebe, darf sie ab zu Rums!

Kommentare:

  1. Die ist suuuper schön!!!
    Orange würde mir auch gefallen.
    Was für ein langer Weg vom Traum zum Werk ;o)
    Aber manchmal muss die Idee und die Umsetzung einfach in Ruhe reifen.
    Wünsche dir viele schöne Shoppingstunden.
    Liebe Grüße, Janet
    PS. Danke für deinen lieben Kommentar ;o)

    AntwortenLöschen
  2. Die Tasche sieht ganz toll aus - die würde ich auch nicht wieder her geben ;)
    Das es manchmal etwas länger dauert kenne ich - besonders bei den Dingen, die für einen selbst sind ...

    AntwortenLöschen
  3. Die Tasche ist echt klasse geworden - die würde ich auch nicht mehr her geben! Ich kenne das auch: die Projekte für einen selbst, dauern immer am längsten!

    AntwortenLöschen