Dienstag, 18. April 2017

Kinderkleidung Sommerproduktion

Der Sommer kommt, irgendwann bestimmt :-)
Da will der Kleiderschrank der Kinder doch auf jeden Fall gut gefüllt sein!

T-Shirts für Kinder nähen gehört jetzt nicht gerade zu meinen liebsten Beschäftigungen, einen Plott aufbringen, das kann ich aber dann doch schon mal machen :-)

Captain America lässt grüßen
Ein Freebie - fragt mich woher....
noch ein Freebie...
Geburtstagsshirt zum 6. Geburtstag
verlinkt beim credienstag und HOT

Dienstag, 11. April 2017

Abschiedsgeschenk für die Erzieherinnen im Kindergarten

Das ist jetzt zwar schon eine ganze lange Weile her, aber ich räume gerade mal die Festplatte auf und finde viiiiiiel, was ich noch gar nicht gezeigt habe *lach*

Unter anderem haben meine drei Erzieherinnen im Kindergarten als Abschiedsgeschenk eine Tasche, gefüllt mit Notizbuch und bemalter Tassse geschenkt bekommen.
Notizbuch und Tasse habe ich schon gezeigt, hier sind dann mal die Taschen!

Zwei Taschen gab es in grün/weiss, eine Tasche in schwarz/weiß, jeweils verziert mit individuellen Webbändern und einem Anhänger aus Snap-Pap mit dem Anfangsbuchstaben der Erzieherin. (Achtung, kleine Bilderflut ;-)










verlinkt bei HOT und creadienstag

Schnittmuster Tasche: Kurt von fabelwald
Plottermotive: kleine Göhre 
Stoff: Ikea (der grüne war mal mein weißer Vorhang ;-) 

Donnerstag, 6. April 2017

Der Sommer naht, ganz sicher!

Von mir! Für mich! Rums! :-)

Mein Patenkind war diese Woche zu Besuch bei mir und wir haben zusammen genäht. Nachdem sie absolut stilsicher total geniale Stoffe raus gesucht hat (mit 10 hatte ICH keinen so guten Geschmack!), war ich am Ende ganz neidisch. SO ein schöner Turnbeutel/Rucksack! (zeig ich hier jetzt aber mal nicht, weil wir sind ja bei RUMS ;-))

Heute hat es mich dann aber selber gepackt und ich habe meinen Onkel Knorke rausgekramt, der seit ein paar Wochen unfertig hier vor sich hin gammelt....
Das Problem war: Oben werden Nieten eingeschlagen. An sich eine sehr schöne dekorative und nützliche Idee - ich hab aber wohl das Loch zu groß gemacht und die Nieten sind beim ersten Probe ziehen gleich raus gerutscht. Jetzt hatte ich Löcher drin....

Heute hab ich da kurzerhand Webbänder drüber genäht (sieht aus, als ob das so sein muss, oder?) und einen Plott aufgebracht. Eine Sache von 30 Minuten! Und jetzt passt der Beutel perfekt zu meinem Liebling-Shirt und der dazu passenden Jacke. Sowas lieb ich doch!

 Leider hab ich auch gepennt und ein Gurtband verdreht angenäht... Macht nix, sieht man nicht, wenn der Rucksack zu ist :-)




Ab damit zu RUMS!

Schnittmuster: Onkel Knorke von Echt Knorke
Gurtband, Kunstleder, Innenfutter: Gefunden auf der Kreativ Messe Stuttgart
Plott: Freebie von kleine Göhre
Stoff: War mal mein Vorhang :-)

Dienstag, 4. April 2017

Ein lang gehegter Kinderwunsch wurde erfüllt!

Lange, sehr lange schon, äussern meine Kinder den Wunsch nach einem Traumfänger. Ich habe zwar nicht wirklich fest gestellt, dass sie schlecht schlafen ;-) , haben wollten sie trotzdem einen.

Was man so im Laden sieht, hat mir allerdings überhaupt nicht gefallen und letztendlich sollte das Ganze bitte auch in grün, passend zum Kinderzimmer werden.

Hindernisgrund für mich war dann schlichtweg das Material. Auf online bestellen hatte ich mal gar keine Lust! Letztens war ich aber in Stuttgart und bin schnell zu idee rein gehuscht. Neben vielen Dingen, die ich eigentlich gar nicht haben wollte (kennt man, oder?), lagen da tatsächlich auch die entsprechenden Drahtringe rum!

Das Basteln an sich war dann recht schnell erledigt. Und obwohl ich die Teile mal so gar überhaupt nicht mag, gefallen mir die zwei richtig gut und machen sich auch im Kinderzimmer sehr gut!

Und - die Kinder sind happy! Was will man mehr! Sie behaupten jetzt übrigens auch, dass sie viiiiiiiel besser schlafen ;-)
Zuerst habe ich die Ringe mit grünem Bast umwickelt, dann mit einem weißem Baumwollgarn die beiden Ringe verbunden und zum Schluß mit grünem Baumwollgarn die Holzkugeln befestigt.

Die Federn habe ich dann frei Schnauze dran gemacht und jeweils noch mit Perlen verziert. Fertig waren die zwei Traumfänger!
 








verlinkt bei HOT und creadienstag

Donnerstag, 23. März 2017

Mal wieder was für mich: ein Strickbeutel

Nachdem mich letzten Winter das Strickfieber erwischt hat und ich doch tatsächlich und wirklich und wahrhaftig einen Loop, Stulpen und eine Mütze gestrickt habe (und, btw, auch unheimlich gerne getragen habe!), habe ich meine Mama um ihre kompletten Stricknadeln erleichtert und mich ans Socken stricken gemacht.
Ich. Socken. Stricken. Bisher galt immer das Motto: Kann man fertig auf Märkten kaufen, trag ich eh nur nachts im Bett (also, die selbst gestrickten ;-)), muss man nicht selber machen.

Aber wie das eben so mit mir ist, ich wollte es unbedingt probieren!

Um es vorweg zu nehmen: Die Socken sind fertig und tragbar (wenn auch verschieden lang, mit einigen Fehlern und zwei verschiedenen Spitzen; ein andermal dazu mehr).

ABER! Ich hatte immer zwei große Papiertüten, in die ich alles rein gestopft habe. In der ich die Nadeln gesucht habe. In denen eigentlich nur Chaos geherrscht hat.
Angeregt durch den Taschen sew along bei greenfietsen, bei dem im Febraur ganz tolle Ordnungshelfer entstanden sind, hab ich mich dann einfach auch mal an einen Strickbeutel gesetzt. Beispiele gab es dort zu genüge, ebenso Links zu diversen Schnittmustern.

ist wirklich rund, auch wenn es nicht so aussieht :-)
Entschieden habe ich mich für die kostenfreie Anleitung von dawanda (Finde gerade keinen Link dazu). Wobei ich sagen muss, dass ich gerade mal die runde Grundform und den Umfang als Anhaltspunkt genommen habe - den Rest habe ich mir selber zusammen gebastelt.

So hat mein Strickbeutel zum Bespiel oben noch einen Stoffteil zum Zuziehen und Aussentaschen, in denen sich das Material unterbringen lässt.




Sollte ich noch mal in die Verlegenheit kommen, einen Beutel nähen zu wollen, wäre er allerdings sicher nicht rund. Das Kunstleder da einzuarbeiten war ein Gefummel ohne Ende und ging zum Schluß mit Trickserei. Auf das Kunstleder wollte ich allerdings nicht verzichten, da ich das angenehmer finde, wenn der Beutel immer auf dem Boden steht.

doch, doch, der Boden ist rund :-)
Zum Einsatz gekommen ist übrigens das erste Mal ein Zierstich meiner Janome: Einmal Sternchen am Band bitte! Verbraucht Unmengen an Garn, gefällt mir aber total gut:

Übrigens: Die nächsten Socken sind in Arbeit. Vor dem Fernseher stricken entspannt einfach ungemein!

Material: Fundus und Ikea
Schnittmuster: angelehnt an das freebie bei dawanda

verlinkt bei rums

Mittwoch, 1. März 2017

40 Tage - 40 Tüten, starts NOW!


Es ist wieder so weit! Die Fastenzeit ist da!
Viel liest man über Alkohol-, Süßes-, Facebook-, Handy- oder sonstwas fasten, ich mach dieses wieder die Aktion 40 Tage, 40 Tüten!

Eigentlich recht einfach erklärt: Jeden Tag nimmt man sich eine Ecke, eine Schublade, einen Schrank vor und entrümpelt diesen. Viel Zeit: großer Schrank. Wenig Zeit: kleine Schublade.

Ihr wolltet schon immer mal Eure Küche auf Vordermann bringen? Perfekt! Raus mit den angeschlagenen Tellern, überzähligen Rührlöffeln und abgelaufenen Nahrungsmitteln. Nebeher gleich die Schränke noch sauber machen und tadaaa?

Ihr wolltet schon immer mal den Kleiderschrank ausmisten? Perfekt! Ran an die Klamotten mit Löchern, die nicht mehr passen, die eh nicht gefallen. Raus und fort!

Ihr wolltet Eurer Schuhregal durchforsten? Perfekt! Wie viele Schuhe sind abgelaufen, ungeliebt oder ungetragen? Weg damit!

Die Bastelschublade quillt über? Perfekt! Neu sortieren und ausmisten, was man eh nicht möchte!

Ihr seht glaub ich selber, dass es da unzählige Möglichkeiten gibt, mal kräftig auszuräumen! Was ihr dann mit den ausgmisteten Sachen magt, bleibt Euch überlassen: Wegwerfen, verschenken, bei ebay verkaufen. Hauptsache fort damit!

Letztes Jahr hab ich die Aktion ja schon einmal gemacht: Manche Schubladen haben tatsächlich noch diesen Zustand (ob ich die Schubladen nicht nutze oder einfach ordentlicher bin, sei jetzt mal dahin gestellt ;-)).
Gut getan hat es auf alle Fälle und beim umherschauen finden sich viele, viele Ecken, die jetzt wieder fällig sind!

Bei Instagram unter dem Hashtag #40tage40tüten sind die aktuellen Fortschritte zu sehen!

Wer macht mit?!

Donnerstag, 16. Februar 2017

Wasserfallshirt in altrosa

Huuuu - der Titel klingt ja mal nach Ommma! Aber anders kann ich die Farbe auch einfach nicht beschreiben *lach*
Es ist das vierte Shirt nach dem Pattydoo Schnitt "Lynn". Leider aber auch das , welches ich am Wenigsten mag. Hmmmm. Die Farbe ist ansich ja ganz ok, aber der Stoff ist jetzt mal echt nicht der Brüller.

Hier das Shirt  mal direkt nach dem Nähen - fällt schön, Material schön.
 So sieht das gute Teil nach einigen Wäschen aus - der Stoff ist irgendwie ausgeleiert, lommelig, fühlt sich nicht mehr gut an, pillt auch ziemlich.

 Wirklich optimal finde ich den Sitz nun auch nicht, ich mag es mehr, wenn der Stoff etwas fester ist.
 So zum Drunter tragen und mit einer Strickjacke drüber geht es aber doch noch ;-)

Hier mal Stoff und Naht in Nahaufnahme.

Den Stoff hab ich übrigens bei Kartstadt mitgenommen, ein leichter Strickstoff. Ach ja, zu allem Überfluss hab ich vorne in Gürtelhöhe natürlich auch schon wieder ein Loch entdeckt. Das Übliche Problem.

Verlinkt bei RUMS